/

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Seifenblasenadventskalender: 3. Türchen



"Der Tod lächelt uns alle an, das Einzige, was man machen kann, ist zurücklächeln."

- Marcus Aurelius


Mit diesen leicht ironischen Worten öffnet sich nun heute das Dritte Türchen des Seifenblasenadventskalenders und wir begrüßen euch alle recht herzlich an diesem kalten Abend!
Doch bekommt keine Panik, wir werden euch heute keinen Vortrag in der Vorweihnachtszeit über den Tod halten... Nein, nein. Wir haben etwas viel besseres geplant...
Dazu nehme man eine Brise Schokolade und einen Löffel Tod - gut  vermischen, rühren, kneten und ab in den Ofen! Herauskommt ein Schokokuchen des Todes - ja, ihr habt richtig gelesen. 
Heute wird gebacken und zwar gebacken, bis der Sensenmann kommt *lacht*.
Der Tod solle ja am besten süß und qualvoll im Abgang genossen werden... Wir werden sehen!


Das Rezept:


Für die Basis
  • 300g Butter 
  • 300g Zartbitter Schokolade
  • 5 Eier
  • 150g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 5 EL Zucker
  • 1 Prise Salz

Für die Glasur und Crème
  • 400g Sahne (für Glasur und Crème)
  • 400g Halbbitter Kuvertüre (für Glasur und Crème)
  • 30g Butter (für Glasur)

Arbeitszeit: ungefähr 1 Stunde, wobei die Ruhezeit ungefähr 14 Stunden beträgt
Schwierigkeitsgrad: normal


Die Zubereitung

»Ofen auf 180 Grad vorheizen, Springform mit Backpapier auslegen, eventuell mit Kakaopulver ausstreuen.
Butter schmelzen, Schokolade grob hacken, mit der Butter verrühren und bei geringer Hitze zerlassen. Eier, Zucker und Salz schaumig schlagen. Mehl und Backpulver mischen und mit der flüssigen Schokobutter unter die Eiercreme ziehen. Masse in die Springform füllen, glatt streichen, bei 180 Grad ca. 35 Minuten backen, auskühlen lassen.
Für die Creme und Glasur die Sahne bei schwacher Hitze warm werden lassen, Kuvertüre in Stücke teilen und in der Sahne schmelzen lassen. Schokoladensahne halbieren und in einer Hälfte die Butter schmelzen lassen.
Kuchen und Cremes über Nacht ruhen lassen, Cremes im Kühlschrank.
Kuchen 1 oder 2x durchschneiden, Schokoladensahne ohne Butter aufschlagen, auf den/die Böden streichen, den übrigen Boden darauf setzen. Die Schokoladensahne mit der Butter sanft bis zur Streichfähigkeit erwärmen, Kuchen rundherum einstreichen, noch einmal mindestens 2 Stunden kühl stellen




Das war's für heute, euch allen noch einen schönen Abend!
Liebe Grüße,
Eure Natalie und Tina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu lieber potenzieller Kommentarschreiber (:

Immer nur her mit deiner persönlichen Meinung, wir freuen uns über Feedback aller Art, also nur nicht so schüchtern, sei ehrlich ;)

Wir wünschen dir noch alles Liebe und freuen uns auf deinen nächsten Besuch!

Bis Bald,
Deine Natalie und Tina