/

Freitag, 5. Dezember 2014

Seifenblasenadventskalender: 5. Türchen



"Weihnachten ist das ganze Jahr dort, wo Liebe verschenkt wird."

- Monika Minder


Hallöchen ihr Lieben!
Wie geht es euch? Ist ganz schön kalt draußen mittlerweile geworden, was?  Brrrrrr. Schnell hinein ins Warme, eine Tasse Lieblingstee oder Kaffee gemacht, ein gemütliches Plätzchen suchen und ein gutes Buch zur Hand! So verbringt man doch diese Tage am liebsten :)
Aber es gibt trotzdem etwas zu dieser Zeit, wofür ich mein gemütliches Hause verlasse und für ein paar Stunden mein Lieblingsbuch sich mit einem Lesezeichen vergnügen muss... Denn mich rufen die Lichter. Jedes Jahr wieder rufen mich die unzähligen geschmückten Häuser, der Duft nach Zimt, Apfel, gebrannten Mandeln und Glühwein nach draußen in die Kälte. 
Die Weihnachtsmärkte sind wieder da.
Und ich finde sie großartig! Ich liebe es einfach abends, wenn es bereits dunkel ist, über einen der derzeit unzähligen Weihnachtsmärkte zu flanieren und dabei einen Crêpe und einen Glühwein zu genießen! Allein die wunderschön geschmückten Buden, die ganzen Stimmen, die unzähligen Düfte, die durch die Luft fliegen - irgendwie hat das alles etwas sehr Magisches und Berauschendes an sich, findet ihr nicht auch? Ich könnte so meistens Stunden verbringen und einfach nur staunen.
Genau deshalb öffnet sich heute das fünfte Türchen des Seifenblasenadventskalenders mit wunderschönen Lichterketten drumherum und weihnachtlicher Musik, wohinter sich ein geheimnisvoller Weihnachtsmarkt verbirgt...


Darf ich vorstellen: Unsere liebsten Weihnachtsmärkte Deutschlands! *hust*Hessens*hust*


Märchenweihnachtsmarkt in Kassel


Öffnungszeiten: Der Kasseler Weihnachtsmarkt ist täglich vom 24. 11. 2014 bis zum 30. 12. 2014 von 11 bis 20 Uhr geöffnet - Kleine Außnahme: Von Heiligabend bis zum 2. Weihnachtsfeiertag bleibt dieser geschlossen


ES WAR EINMAL...

... die Geschichte vom Märchenweihnachtsmarkt in Kassel



»Wir alle lieben ihn - den Kasseler Weihnachtsmarkt. Er versüßt uns die stressige und kalte

Vorweihnachtszeit. Doch wussten Sie eigentlich, auf welch lange Tradition er zurückblickt? Verschiedene Quellen lassen den Schluss zu, dass es den damaligen "Christmarkt" bereits vor 1767 auf dem Altmarkt gab. Ab 1767 fand er auf dem von Landgraf Friedrich II neu erbauten Königsplatz statt.

Schon damals bestand der Markt aus einem zweireihigen Budenkranz. In der Mitte waren Christbäume und Tische mit "allerhand Kleinkram" aufgestellt. Seit 1900 wechselte der Weihnachtsmarkt im Zeitraum von einem dreiviertel Jahrhundert mehrmals den Standort: Meßplatz (der heutige Karlsplatz), dann Ständeplatz, wieder Karlsplatz, schließlich Entenanger. Im Jahr 1972 fand er endlich auf dem Friedrichsplatz eine Heimat, die mit der Zeit auf den Königsplatz ausgeweitet wurde.

1975 war es dann soweit: der erste Märchenweihnachtsmarkt fand statt. Der Friedrichsplatz wurde mit Märchenfiguren ausgestaltet, Kasseler Geschäftsleute dekorierten ihre Geschäfte mit Helden der zauberhaften Geschichten. Die Kasseler Bürger waren begeistert. Auch andere Städte bekundeten großes Interesse und forderten Informationen zu den Neuerungen an.

Seitdem hat das Thema "Märchen" nicht nur für Kassel immer mehr an Bedeutung gewonnen...«


Weitere Informationen, wie Anfahrt, Angebote und Aussteller:





Weihnachtsmarkt in Frankfurt


Öffnungszeiten: Der Frankfurter Weihnachtsmarkt ist täglich vom 26. 11. 2014 bis zum 22. 12. 2014 von 10 bis 21 Uhr geöffnet.


»Aufgrund seiner Größe und der großen Besucherzahl (rund 3 Millionen jährlich) gehört der Weihnachtsmarkt Frankfurt zu den größten Deutschlands. Sein Weihnachtsbaum hat eine
unglaubliche Höhe und lässt die Frankfurter Altstadt pünktlich zur Eröffnung festlich erstrahlen. Der Markt ist aber zu Recht auch einer der schönsten Weihnachtsmärkte. Die Weihnachtsbuden und -Stände sind aufwändig und besonders kreativ dekoriert.


Die Angebote der Händler und Aussteller lassen kaum einen Wunsch offen. Unter den angebotenen Waren finden sich neben den Weihnachtsklassikern wie Baumschmuck, Nussknacker, Spielzeug und Kerzen auch kunstfertige Objekte aus alter und neuer Handwerkstechnik. Und das aus fast allen Materialien wie Holz, Glas, Stoff, Wolle, Filz und aus edlen Metallen.

Die kulinarischen Spezialitäten auf dem Weihnachtsmarkt Frankfurt sind natürlich auch traditionell geprägt. Die Besucher haben eine große Auswahl: Maronen, Lebkuchen und Bethmännchen oder Brenten, Punsch und Quetschenmännchen oder Bratwurst, Sauerkraut und Glühwein. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.«


Weitere Informationen, wie Anfahrt, Angebote und Aussteller:





Wir wünschen euch noch einen wunderschönen Abend,
Eure Natalie und Tina :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu lieber potenzieller Kommentarschreiber (:

Immer nur her mit deiner persönlichen Meinung, wir freuen uns über Feedback aller Art, also nur nicht so schüchtern, sei ehrlich ;)

Wir wünschen dir noch alles Liebe und freuen uns auf deinen nächsten Besuch!

Bis Bald,
Deine Natalie und Tina