/

Mittwoch, 21. Januar 2015

Rezension: Hourglass - Die Stunde der Zeitreisenden



Titel: Hourglass - Die Stunde der Zeitreisenden
Autor: Myra McEntire
Preis: 12,99€ [D] Taschenbuchausgabe
Seitenanzahl: 384
Meine Wertung: Vier Seifenblasen
Verlag: Goldmann
ISBN: 978 3 442475636
Will ich kaufen!








Sie kann in die Vergangenheit sehen, er in die Zukunft


»Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens „Hourglass“, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.«



Ich bin im Zeitreise-Fieber - Ihr auch?

Hourglass - Die Stunde der Zeitreisenden ist ein tolles Buch, von einer tollen Autorin geschrieben und erzählt die phantastische Geschichte von Emerson und Michael.

Emerson hält sich für verrückt, für einen Freak, nur weil sie Menschen aus längst vergangenen Zeiten sehen kann, die wie Seifenblasen zerplatzen, wenn sie sie berührt. Sie lebt seit ein paar Jahren bei ihrem älteren Bruder und dessen Frau, da ihre Eltern, kurz nachdem sie begann die "Zeitlosen" zu sehen, bei einem Unfall ums Leben kamen. Ihre Welt gerät aus den Fugen, sie wird depressiv und wird schließlich in die Psychiatrie zwangseingewiesen. Die Zeitlosen verschwinden mithilfe von Tabletten, wie die ganze restliche Welt um sie herum, bis sie, als sie wieder zu Hause ist, die Medikamente auf eigene Faust absetzt und die Zeitlosen wieder erscheinen.

Sie begegnet Michael, der ebenfalls in der Lage ist, Zeitlose zu sehen und für die sogenannte Organisation namens "Hourglass" arbeitet. Michael soll ihr bei ihrem "Problem" helfen und wird von ihrem Bruder dazu angeheuert...

Die beiden kommen sich nicht nur näher, sie üben eine starke Anziehungskraft aufeinander aus, die nicht nur die beiden selbst spüren können - zum Missfallen von Thomas, Emersons großem Bruder.
Zusammen finden sie Geheimnisse heraus, begeben sich in Lebensgefahr und müssen die Welt vor Jonathan Landers retten.

Das Buch ist bis zur Letzten Seite mit Spannung pur vollgepackt und es kommt so einiges ans Tageslicht, was man nicht gewagt hätte, zu glauben^^
Ein absolutes Must-Have für jeden Zeitreise-Fan!


Auf dem Cover ist ein Mädchen abgebildet, dass ein Schmetterlinge aus einem Glas freilässt, die womöglich mit ihren Flügelschlägen die Dauer der Zeit symbolisieren könnten und das sie am Abgrund steht, passt zu der Verfassung, in der Em einige Zeit geschwelgt hat - nahe am Abgrund.


Ich vergebe vier von fünf Seifenblasen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu lieber potenzieller Kommentarschreiber (:

Immer nur her mit deiner persönlichen Meinung, wir freuen uns über Feedback aller Art, also nur nicht so schüchtern, sei ehrlich ;)

Wir wünschen dir noch alles Liebe und freuen uns auf deinen nächsten Besuch!

Bis Bald,
Deine Natalie und Tina