/

Mittwoch, 24. Juni 2015

Rezension zu "Vertauscht" von Fiona Rempt



Titel: Vertauscht
Autor: Fiona Rempt
Preis: 14,90€ [D]
Seitenanzahl: 187
Meine Wertung: keine Seifenblasen
Verlag: Urachhaus
ISBN: 978-3-8251-7908-3
Will ich kaufen!


Pum ist ein lebhaftes Mädchen, immer fröhlich und aufgeschlossen und genauso flippig wie ihre Eltern. Yannick dagegen ist schüchtern, in sich gekehrt und kreativ. Die beiden kennen sich nicht, aber an ihrem 13. Geburtstag ändert sich ihr Leben für immer: Ihre Eltern teilen ihnen mit, dass sie bei der Geburt vertauscht worden sind.




Uff. Ja. Was soll ich sagen?
Dass ich das Buch abgebrochen habe, weil es so grauenvoll zu lesen war?
Dass ich das Buch abgebrochen habe, weil es rein gar nichts in mir ausgelöst hat? (außer es an die Wand zu klatschen...pardon...)
Dass ich das Buch abgebrochen habe, weil die Protagonistinnen (Plum und Yannick - Jap, letztere ist ein Mädchen) einfach unglaublich kindisch, zickig und einfach nur zum Wegrennen waren? (Mit 13 dürfte man doch eigentlich nicht mehr so beschränkt denken!)
Dass ich das Buch abgebrochen habe, weil ich es einfach nicht mehr ertragen konnte (Und ich schwöre, dass ich es versucht habe!)
...Aber wenn dann so Sätze kamen, wie: "Ballett war heute voll der Horror!" Das... kann man jemanden per SMS, WhatsApp oder sonstigen Anbietern schicken, aber doch nicht als Gedankengang einer Protagonistin verwenden! GRAUENHAFT. Frau Fiona Rempt was haben Sie hier nur getan?! Autschi.
Sorry, aber da klappen sich bei mir endgültig die Fußnägel hoch... Nennt mich pingelig, aber ein bisschen Klasse muss der Schreibstil schon haben - Besonders in den Gedanken oder beim Erzählenden Part kann man schon auf den Ausdruck achten...
Auch habe ich mir auf Amazon noch ein paar Rezensionen durchgelesen... Dachte, ich finde ein paar Gleichgesinnte - Fehlanzeige. Entweder hat das Buch was gegen mich oder es hat sich noch keiner getraut, seine Meinung, die in die Richtung meiner geht, bei Amazon zu veröffentlichen. Denn dort habe ich unter den sehr wenigen Rezensionen nur gute bis sehr gute Bewertungen gefunden, die was von gefühlvoller Geschichte laberten... Mhmm.
Mir ging es jedenfalls mit diesem Buch ganz anders :D Obwohl sich der Klappentext gar nicht mal so schlecht angehört hatte... Schade.



Das Cover... Das überzeugt mich eigentlich im Nachhinein genauso wenig, wie die Geschichte selbst - auch erkenne ich erst jetzt, dass das zwei Mädchen sein sollen... Ich dachte immer, dass das eine im Blauen T-Shirt ein Junge ist (Yannick) und das andere ein Mädchen (Plum) und dachte ich ebenfalls, dass da zwischen denen eine kleine Liebesgeschichte entstehen würde... Zusätzlich zu dem Vertauscht-Drama... Irgendwie ist das alles sehr missverständlich gestaltet und nur so nebenbei echt teuer: knapp 15 Euro für nicht mal 190 Seiten, aber Hardcover - klar.

Das Buch mag ja einigen netten Menschen gefallen haben, mir aber definitiv und sowas von hundertpro mal nicht, so dass ich auch keine einzige Seifenblase vergeben kann! Dafür hätte es mich wenigstens etwas überzeugen und mir die Kraft geben müssen, mich durch das gesamte Buch zu quälen... Aber nicht einmal das hat es geschafft. Daher würde ich sagen, dass wir beide - das Buch und ich - absolut nicht konform sind und ich es, wenn schon, an eine jüngere Zielgruppe (ab 10 Jahren) empfehlen würde. Wobei die dann eventuell den schlechten Ausdruck übernehmen... o.O

-                                    -  



~ Einen herzlichen Dank an  Urachhaus und BloggDeinBuch  für das Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu lieber potenzieller Kommentarschreiber (:

Immer nur her mit deiner persönlichen Meinung, wir freuen uns über Feedback aller Art, also nur nicht so schüchtern, sei ehrlich ;)

Wir wünschen dir noch alles Liebe und freuen uns auf deinen nächsten Besuch!

Bis Bald,
Deine Natalie und Tina