/

Donnerstag, 9. Juli 2015

Rezension zu "Night School - Denn Wahrheit musst du suchen" von C.J. Daugherty


Titel: Night School - Denn Wahrheit musst du suchen [Originaltitel: Night School - Fragture]
Autor: C. J. Daugherty
Preis: 18,95€
Seitenanzahl: 408
Meine Wertung: 4 Seifenblasen
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-7891-3329-9
Will ich kaufen!


Seit den schrecklichen Ereignissen, die ganz CIMMERA erschüttert haben, findet Allie keine Ruhe mehr. Sie ist sich sicher, dass Nathaniel einen Spion auf dem Internat hat und sie beobachten lässt. Und er weiß, wie er Allie am härtesten trifft: Jeder, der ihr nahesteht, könnte das nächste Opfer sein. Also versucht Allie verzweifelt, ihre eigenen Gefühle zu leugnen, um die zu schützen, die sie liebt - auch wenn es ihr das Herz bricht. Als ihrer Großmutter Isabelle sie dann auch noch in das Geheimnis um die NIGHT SCHOOL einweiht, muss Allie erkennen, dass sie mitten in einen erbitterten Kampf um Macht und Einfluss geraten ist. Und dass die Suche nach der Wahrheit tödlich sein kann...
Sehr spannend geht es auch in Band Drei weiter! Schon ab "Night School - Du darfst keinem trauen" war ich begeistert von der außergewöhnlichen Story. Jeder der die Bücher kennt wird mir wohl zustimmen, wenn ich sage, dass man nirgends eine Geschichte dieser Art finden wird. Und in diesem Band wird dieses ganze Trara um Cimmera, die Night School und Nathaniel endlich mal etwas klarer. Es beginnen sich plausible Hintergründe zu bilden, und ich finde, sowas ist schon ganz schön wichtig. Es beginnt Sinn zu machen.
Man bemerkt schon ganz zu Anfang, dass Allie wirklich sehr unter dem Tod von Jo leidet. Sie macht sich heftige Vorwürfe. Und nicht nur sich: Auch Isabelle und Raj, was ich dann nun nicht so ganz nachvollziehen kann. Klar, sie versucht einen Schuldigen zu finden um irgendwie damit klar zu kommen. Aber deshalb muss sie doch nicht gleich auf jeden losgehen! Auch das Drama mit Sylvain und Carter spitzt sich immer weiter zu. Was mich wiederum wieder nervt^^ Ich bin nicht so der große Fan von diesen ewigen Dreiecksgeschichten, wo sich die Hauptprotagonistin einfach nicht entscheiden kann und darüber immer todunglücklich ist. Zudem ist es natürlich echt unfair gegenüber den beiden Jungs. Irgendwie scheint sie beide sehr zu mögen und irgendwo ist sie von beiden irgendwie genervt.Was soll nun das wieder?
Was ich auch sehr spannend fand, war die Suche nach dem Spion. Man hat immer noch keine Ahnung, wer von Allie's engsten Freunden sie verraten haben soll! Unvorstellbar, das einem von denen zuzutrauen. Während Allie, Rachel, Carter, Sylvain, Zoe und wer nicht noch alles ungeduldig rumzappeln und auf Rache sinnen, scheinen die Erwachsenen, also die Lehrer, nur Däumchen zu drehen und auf der Suche nach dem Spion und Antworten keinen Schritt weiter zu kommen. Dadurch beschließt die Gruppe auf eigene Faust etwas zu unternehmen. Verständlich, sie wollen das etwas passiert und sind ungeduldig. Aber was ich nicht verstehe, warum die Leute da alle nicht mal miteinander REDEN können! Sie verheimlichen sich gegenseitig so viel, lügen und keiner scheint dem anderen richtig zu vertrauen, sodass natürlich ein riesiges Chaos und Tohuwabohu entsteht. Herrgott, das müsste doch echt nicht sein!
Am spannendsten wird es am Ende, als es (Zumindest für dieses Buch) nochmal zum, *hust*, "Showdown" mit Nathaniel kommt (Der nebenbei bemerkt mehr als eine Schraube locker hat!). Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse und man kommt aus dem Staunen fast nicht wieder heraus^^ Das fand ich außerordentlich gut und erfrischend, nachdem der Rest des Buches manchmal, aber auch nur ganz manchmal, zwischendurch etwas fad gewirkt hat.
Auch der Schreibstil gefällt mir gut, man findet sich klasse ein. Allerdings ist es aus der Erzählersicht verfasst. Ja, ich weiß, dass ist jetzt eigentlich nichts negatives, aber ich mag es aus der Ich-Form normalerweise viel lieber, weil dadurch alles viel persönlicher wird. Hm, naja (:
Na, da haben die sich mal wieder etwas GANZ kreatives ausgedacht. Sieht fast genauso aus wie die der ersten beiden Bände, nur die kleine Rose ist neu und es ist Lila, während die anderen Blau und Rot waren. Klar, es sieht irgendwie geheimnisvoll und mystisch aus, was ja auch passt, aber es ist nichts Neues! Sowas finde ich immer total langweilig, ist es echt so schwer, sich was anderes auszudenken? Ich finde, Nein. Bei der Originalausgabe haben sie es ja auch geschafft!


Und das passt ebenso gut, Nein, sogar besser, finde ich.

Aber rein optisch sieht das Deutsche eben ganz hübsch aus, meinetwegen^^
Tolle Story, die Charaktere mag ich gut leiden, aber mich nervt die Dreiecksgeschichte zwischen Allie, Sylvain und Carter, und manchmal ist mir Allie etwas zu naiv und schwer von Begriff.
Alles in allem super spannend - Ich freue mich auf den vierten Band!



Und an dieser Stelle Danke ich viel malst und allerherzlichst LOVELYBOOKS und dem Oetinger-Verlag, dass ich dieses fantastische Buch vorab lesen durfte. Danke, Danke, Danke!


Euch noch einen schönen Donnerstag ;)
Natalie


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu lieber potenzieller Kommentarschreiber (:

Immer nur her mit deiner persönlichen Meinung, wir freuen uns über Feedback aller Art, also nur nicht so schüchtern, sei ehrlich ;)

Wir wünschen dir noch alles Liebe und freuen uns auf deinen nächsten Besuch!

Bis Bald,
Deine Natalie und Tina