/

Sonntag, 6. Dezember 2015

Seifenblasenadventskalender - 6. Türchen

Huch! Das ging aber schnell! o.O
Heute ist der sechste Dezember - NIKOLAUSTAG! Das ist ein ganz besonderer Tag, wisst ihr warum?



Natürlich wegen dem Mann, der dahinter steht, das war nämlich eine echte historische Person!
Nikolaus von Myra war ein christlicher Priester und späterer Bischof im dritten, beziehungsweise vierten Jahrhundert, weshalb er auch von der Christenverfolgung durch die Römer zu dieser Zeit betroffen war und gefoltert wurde. Nikolaus verteilte sein ererbtes Vermögen unter den Armen - das gilt auch tatsächlich als historisch belegt durch Schriftstücke von den besser bezeugten Bischöfen Ambrosius von Mailand und Basilius von Caesarea. Es gibt natürlich auch viele Legenden, von denen niemand mit Sicherheit behaupten kann, dass sie tatsächlich wahr sind, vor allem, da einige wirklich sehr... wie soll ich sagen? Fantastisch? Übernatürlich sind? Auf jeden Fall sehr unrealistisch für Menschen, die nicht an Wunder glauben.
Die bekannteste ist wohl die mit den drei Töchtern eines armen Mannes, welche von Nikolaus davor bewahrt werden, als Prostituierte verkauft zu werden, indem er in drei aufeinander folgenden Nächten Gold für sie durch das Fenster ins Haus wirft, wodurch deren Mitgift gesichert ist.
Was auch immer wahr sein mag, dass Nikolaus selbstlos seinen Besitz verteilt hat an solche, die es nötiger hatten als er, das scheint wie gesagt historisch belegt und deshalb wurde er von der Kirche zum Heiligen erklärt und der sechste Dezember zu seinem Feiertag. 

In meiner Freizeit helfe ich regelmäßig ehrenamtlich in unserer Kirchengemeinde bei einem Programm zur Kinderbetreuung mit Basteln und Singen und Geschichten. Das ist immer Samstags und steht jeweils unter einem bestimmten Thema. Gestern hatten wir 'Engel' und was für verschiedene Engel es gibt - mit weißen Federflügeln, Schutzengel, solche mit Schwertern und diese pummeligen aus den Renaissancemalereien - so als Beispiel. Aber auch welche aus dem realen Leben: Feuerwehrmänner. Oder der ADAC nennt sich doch selbst 'die gelben Engel'. Und während der Geschichte klopfte es an der Tür und ein Mann kam herein - mit rotem Mantel, weißem Rauschebart und einem großen Sack über der Schulter. Der Nikolaus natürlich!
Denn auch der Nikolaus war ein wenig sowas wie ein Engel, denn er hat geholfen.
Eines der kleinen Mädchen winkte mich zu sich und flüsterte: 'Das ist aber nicht der echte Nikolaus.' Ich musste lächeln und fragte sie: 'Woran erkennst du das?' , 'Der echte Nikolaus zeigt sich nicht. Er macht es heimlich.' Dann erzählte sie mir, wie einmal ihre Lehrerin im Unterricht einen ganzen Stapel Geschenke gefunden hatte - für jedes Kind eines. Keiner wusste, woher sie kamen. Da vermutete die Lehrerin: Das war bestimmt der Nikolaus! 'Das war aber der echte', sagte mir das Mädchen.
Das hat mich irgendwie glücklich gemacht, weil ich viele Kinder kenne, die sagen: Die Zahnfee, oder der Weihnachtsmann, das Christkind, der Osterhase, wer auch immer, das wäre alles erfunden. Eigentlich die meisten Kinder, die ich kenne. Und das finde ich eigentlich ziemlich traurig, deswegen fand ich es schön, dass das Mädchen noch daran glaubt und auch das sie verstanden hat, dass der echte Nikolaus das (Zumindest nach den Geschichten), was er getan hat, nicht seinetwegen getan hat. Er wollte keinen Ruhm, keine Dankbarkeit. Er wollte helfen. Das gefällt mir auch am meisten an dieser Geschichte.

Und deshalb ist es auch der perfekte Tag zum Schenken - finde ich zumindest!
Jedes Jahr zu Nikolaus versuche ich mir etwas neues einfallen zu lassen. Letztes Jahr waren es Lebkuchenhäuschen für jeden. Das Jahr davor Plätzchenmischungen (Natürlich alles selbst gemacht).

Dieses Jahr kam ich auf die Idee Weihnachtskugeln zu bemalen.
Am schwersten war es eigentlich, geeignete Farbe für Glas zu finden. Ich hab dann so eine 'universelle' gefunden, die auf allem halten soll. Die Tuben haben oben solche Spitzen, womit man die Farbe direkt auftragen kann. Aber um ehrlich zu sein konnte man damit nicht sehr präzise arbeiten. Ich habe trotzdem versucht etwas halbwegs akzeptables hinzubekommen, was nicht so einfach war, vor allem, weil ich schrecklich zittrige Hände habe :D Und ich hatte leider nur Silber und Gold. Seeekundeee... Achso, ja: Das waren die Metallic Liner von Marabu. Da steht, man soll sie sechs bis zwölf Stunden trocknen lassen. Und danach fixieren... aber was sie damit meinen, hab ich noch nicht rausgekriegt :D Naja, hier seht ihr ein paar (:


Ignorieren wir die Tatsäche, dass man weniger das Muster sieht und viel mehr mich mit einer Kamera vor der Nase und mein überaus buntes Zimmer. Blendet das aus, ja? :D

Jedenfalls ist das meine diesjährige Nikolausüberraschung und wer weiß? Vielleicht konnte ich euch ja inspirieren? :D Ich finde, wenn man zur Weihnachtszeit ein passendes, kleines Geschenk sucht, das individuell und persönlich zu gestalten ist, ist Weihnachtskugeln selbst bemalen gar keine schlechte Idee - nur macht das dann einfach etwas schöner als ich xD


Das wars auch schon von uns heute - naja, was heißt schon? :D Ich hab euch ganz schön vollgeplappert!
Ich hoffe, ich hab euch nicht gelangweilt und wir wünschen euch auf jeden Fall alles Liebe und einen schönen Nikolaus!

Eure Tina und Natalie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu lieber potenzieller Kommentarschreiber (:

Immer nur her mit deiner persönlichen Meinung, wir freuen uns über Feedback aller Art, also nur nicht so schüchtern, sei ehrlich ;)

Wir wünschen dir noch alles Liebe und freuen uns auf deinen nächsten Besuch!

Bis Bald,
Deine Natalie und Tina