/

Mittwoch, 26. April 2017

Leider wieder da - Zitat Ende.

Hallo ihr Lieben,

Lange ist es her, dass ein Beitrag auf diesem mittlerweile eingestaubten Blog gepostet wurde.
Sang- und klanglos haben Natalie und ich uns vom Acker gemacht und die Seifenblasen-Community im Internet-Dschungel ausgesetzt. Doch wenn Jane den wilden Tarzan bändigen konnte, können auch wir diese Website zurückerobern und einen Neuanfang wagen ;-) - mit eurer Hilfe.

Ich möchte nicht allzu viel drum herum schreiben und euch viel lieber aus den vergangenen (fast) anderthalb Jahren erzählen, währenddessen sich so viel in unser beider Leben verändert hat.
Darüberhinaus möchte ich den "Wiederbelebungsversuch" aber auch gern dazu nutzen, euch in unsere neuen Pläne einzuweihen und das neue Seifenblasen-Konzept vorstellen!


Aufruf
Zuallerst möchten wir einen kleinen Aufruf starten: Schon länger sind Natalie und ich nicht mehr mit dem Layout des Blogs zufrieden und wünschen uns ein gut aufeinander abgestimmtes Design.
Wir sind zwar keine blutigen Anfänger mehr, wenn es ums Layouten geht, aber eben doch noch Anfänger - mit Visionen, die sie leider nicht ohne Hilfe umsetzen können. 
Wenn ihr also jemanden kennt, der auf diesem Gebiet gut ist oder ihr selbst euch darauf spezialisiert habt, dann schreibt es in die Kommentare und meldet euch bei uns! 
Wir sind selbstverständlich auch gewillt, die geleistete Arbeit zu entlohnen (natürlich mit Geld). 
Unsere konkreten Vorstellungen zum Design mit Farbthema, Schrift und allem drum und dran kann man im nächsten Schritt ja ganz einfach per Mail oder Skype abklären - scheut euch nicht, uns darauf anzusprechen! :)


Das neue Seifenblasenträumereien-Konzept
Wir haben uns einige Gedanken gemacht und haben viele neue Ideen zur Gestaltung unseres Programms entwickelt, damit wieder Leben herein kommt. 
Wir sind aber auch zu dem Schluss gekommen, dass sich einiges verändern muss, damit nicht wieder eine so extrem lange Pause entstehen kann...

Das Konzept:
~ Abschaffung des Rezensionen-Zwangs, d.h. dass wir in Zukunft den Schwerpunkt von den Rezensionen nehmen und uns auf vielfältigere Themen fokussieren. Es wird noch Rezensionen geben (Rezensionsexemplare: ja), aber nicht zwanghaft zu jedem Buch, das wir gerade gelesen haben. Aus Erfahrung müssen wir sagen, dass dieser Druck eine Zeit lang mitunter die Freude am Lesen sowie am Bloggen zunichte gemacht hatte und das wollen wir keinesfalls noch einmal. Kritiken werden also "sporadischer" erscheinen.
~ Kolumnen, d.h. dass an bestimmten Tagen in der Woche (Monat, Jahr, je nach dem) ein Beitrag zu einem bestimmten Thema erscheinen wird. Die betreffenden Tage werden eine große Überschrift (quasi ein Motto) bekommen, unter der die einzelnen Beitrage veröffentlicht werden. Die Kolumnen werden aber dennoch alle in die Welt rund ums Buch und die Buchblogger-Szene passen, hier wollen wir keine weiteren Themen, wie Lifestyle, Beauty oder sonstige Trends einführen. Höchstens ein paar Informationen aus unserem Leben (aka "Laber-Posts"), falls euch das interessieren würde.
~ Film- und Serienrezensionen, d.h. dass wir auch in dieser Sparte gerne mit euch in den Austausch treten möchten, da sehr viele Filme und Serien doch auf einer Buchvorlage basieren (aber es gibt ja auch noch andere tolle Serien und Filme, die wir besprechen und euch ans Herz legen möchten).
~ Empfehlungen, d.h. dass wir euch Bücher, Serien, Filme, Blogs usw. empfehlen wollen, die uns persönlich sehr gut gefallen haben. Diese Kategorie wird keine festen Termine haben, sondern einfach dann bei uns auf dem Blog zu finden sein, wenn wir euch etwas dringend ans Herz legen wollen. Dafür wird es aber auch keine Neuzugänge-Posts oder Monatsbilanzen über gelesene Bücher geben.
Aktionen, Gewinnspiele, Interviews, Blog-Touren - diese Bestandteile werden natürlich nicht wegfallen, auf jeden Fall werden wir uns wieder tolle Gewinnspiel für euch überlegen und andere tolle Aktionen und Ideen unterstützen!


Unser Leben
Wie ich oben bereits angedeutet habe, hat sich bei Natalie und mir extrem viel in der letzten Zeit getan. Und das muss irgendwie noch immer verdaut und realisiert werden.
Im Frühling/Sommer 2016 haben wir beide unser Abitur abgelegt, was in den Monaten davor für viel Aufregung, Nervosität und Angst gesorgt hat. Im Nachhinein ohne Grund, finde ich, denn es waren nur Prüfungen, die zwar viel für das folgende Leben bedeuten können, aber das Abitur ist auch nicht die Offenbarung. Es ist bloß ein Schulabschluss, der viel zu sehr überbewertet wird.
Nach dem Sommer haben sich unsere Wege erst einmal getrennt - für mich stand schon seit der 11. Klasse fest, dass ich Germanistik studieren und Lektorin/Autorin werden möchte. Also habe ich mich für den Studiengang (Hauptfächer Germanistik&Philosophie) eingeschrieben und habe mittlerweile schon das erste Semester erfolgreich überstanden. (Kleine Notiz am Rande: Eine Klausur an der Uni ist NICHTS im Vergleich zu einer Abi-Prüfung :D)
Für mich begann also letzten Oktober das verruchte Lotterleben à la Student und Natalie wagte den Schritt als Au-Pair Mädchen in ein fremdes Land. Sie übernahm für vier Monate die Verantwortung für drei kleine, irische Jungs, die ganz schön anstregend sein konnten, so dass sie am Abend immer erledigt ins Bett fiel. 
Nun habe ich Semesterferien und sie hat sich - wieder zu Hause - an einer Kunstakademie beworben, an der sie Theater- und Bühnenbild studieren möchte.


Ich hoffe, ihr unterstützt uns ein wenig beim Wiederaufbau des Blogs und findet unsere neue Konzeption nicht zum In-Die-Tonne-kloppen.
Wir würden uns sehr über Kommentare, Kritik und weitere Anregungen/Wünsche von euch freuen! 


Bis die Tage,
Eure Natalie&Tina :)